Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die richtigen Inhalte für Ihre Sprache und Geräte anzuzeigen (Notwendig), für Sie ausgewählte Inhalte zu präsentieren (Präferenzen), die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren (Statistiken) und Ihnen auch auf anderen Websites unsere besten Sonderangebote unterbreiten zu dürfen (Marketing).

Mit Klick auf „Alle akzeptieren“ willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Mit Klick auf "Konfigurieren", lehnen Sie alle nicht notwendigen Cookies ab und können sie einzeln aktivieren. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in der Fußzeile unter "Cookie-Einstellungen" ändern oder widerrufen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden (z.B. SessionCookies).

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren. Die Informationen werden anonym gesammelt und analysiert. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des gleichen Anbieters gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und der des jeweiligen Anbieters.

Liebe Kunden, wir nutzen Cookies. Einige sind notwendig (z. B. für das Funktionieren der Website), andere dienen der Verbesserung des Onlineangebots. Sie können die nicht notwendigen Cookies "Alle akzeptieren" oder mit "Konfigurieren" ablehnen und gewünschte Cookies einzeln aktivieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Maler: "Maler-ABC"

Gestaltung mit Farbe

In Wohnräumen sollten bei der Gestaltung mit Farbanstrichen die im Raum befindlichen Einrichtungsgegenstände und deren Stil, z.B. Möbel, Dekorationen etc., unbedingt berücksichtigt werden. Auf einen farblichen Ausgleich ist bei Verwendung modischer Farbtöne zu achten.

Ton-in-Ton
Um einen Gesamteindruck zu erzielen, der ruhig, ausgeglichen und vornehm ist, können in verschiedenen Helligkeits- und Reinheitsstufen die gewünschten Hauptfarben kombiniert werden. Hierbei ist wichtig, auf einen ausreichenden Hell-Dunkel-Kontrast mit einem flächenmäßigen Ausgleich zwischen größeren hellen und kleineren dunklen Flächen zu achten.

Ton-in-Ton mit komplementärem Akzent
Als Akzent wird die im Farbkreis gegenüberliegende Komplementärfarbe in geringer Flächengröße zum gewünschten Hauptfarbton verwendet. Die Ton-in-Ton Gestaltung erhält so mehr Spannung ohne übermäßig bunt zu wirken. Der Raum wirkt aktiver je größer der Sättigungsgrad der Akzentfarbe ist.

Nachbarfarben
Eine spannungsvollere, jedoch nicht aufdringliche Farbstimmung wird durch zwei bis drei im Farbkreis benachbarte Farbtöne zusammen erreicht. Die Farbtöne sollten in unterschiedlicher Helligkeit und Reinheit ausgewählt werden. Zu beachten ist, dass die zurückhaltenden Farbtöne in größerer und die kräftigen Farbtönen in geringerer Flächengröße eingesetzt werden.

Downloads

Autor

Anja Sieker

Farbentwürfe
Tel.: 05731-9887-660
farbstudio@zero-lack.de

Kontakt

Kontakt

ZERO-LACK Vertriebs GmbH & Co. KG
Bleichstraße 57-58
32545 Bad Oeynhausen
Deutschland

Telefon: +49 5731 9887-0
Telefax: +49 5731 9887-671
E-Mail: zero@zero-lack.de

mit * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen


zurück zur vorherigen Seite