Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Malerblatt: "Frage des Monats"

Blick zurück nach vorn

Erinnern Sie sich noch? Im Juli 2011 startete die Kolumne „Frage des Monats“ hier im MALERBLATT und problematisierte „Haftung zum Untergrund bei wasserverdünnbaren Lacken“.

Seither war es mir eine Ehre und Freude in regelmäßiger Folge diese monatliche Rubrik über 7 Jahre in 86 Einzelbeiträgen zu bedienen. Hoffentlich immer interessant und der Malerpraxis dienlich. Denn das war die Intention: kurz, knapp und prägnant wesentliche praktische Fragen fachlich zu beleuchten und zu erörtern, um die tägliche Arbeit sicherer zu machen. Diesen Nutzen wollten wir Ihnen bieten!
Heute verabschiede ich mich von Ihnen in den Ruhestand und übergebe die Kolumne ab der September-Ausgabe an meinen Nachfolger als Leiter der Anwendungstechnik bei ZERO-LACK. Roberto Bongiovanni ist ein junger Profi, mit dem ich bereits einige Jahre als mein Stellvertreter erfolgreich zusammengearbeitet habe. Er wird diese Kolumne mit frischen Ideen bereichern und als Mehrwert-Rubrik für den Maler weiter fortführen.
Was mir noch auf der Seele brennt? Da ist eine ungeklärte Frage, keine Frage des Monats, sondern eine zentrale Frage der Branche: Wie wird es gelingen, qualifizierten Nachwuchs fürs Malerhandwerk zu rekrutieren, der das Überleben des hohen Qualitäts- und Serviceanspruchs unserer Profession sicher stellt? Ich appelliere an alle Malerbetriebe, die dieses hohe Niveau pflegen und weiterführen wollen, wieder aktiv in die Ausbildung junger Leute zu investieren und durch ihr eigenes Beispiel die Attraktivität des Malerberuf zu bestärken. Die augenblickliche Konjunktur im Bauwesen sollte diesen Ansporn noch unterstützen.
Ich bedanke mich bei allen Lesern für Ihre Aufmerksamkeit und bei der Redaktion dieser Fachzeitschrift für die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die dieses kleine Forum über all die Jahre möglich gemacht hat und weiter möglich machen wird.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit!

Downloads

Autor

Rainer Hülsermann

Leiter Anwendungstechnik (bis 09/2018)

Kontakt

Kontakt

ZERO-LACK Vertriebs GmbH & Co. KG
Bleichstraße 57-58
32545 Bad Oeynhausen
Deutschland

Telefon: +49 5731 9887-0
Telefax: +49 5731 9887-671
E-Mail: zero@zero-lack.de

mit * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen


zurück zur vorherigen Seite