Hier Suchbegriff eingeben

Referenzen »

Die Siegessäule wurde 1873 als Nationaldenkmal zur Erinnerung an preußisch/deutsche Siege auf dem damaligen Königsplatz vor dem Reichstagsgebäude eröffnet. 1938 stand sie der Stadtplanung des NS-Regimes im Weg und musste in den Tiergarten umziehen, wo sie heute in der Mitte eines großen Kreisverkehrs, dem Großen Stern, steht. Die Siegessäule hatte den Zweiten Weltkrieg und die Schlacht um Berlin weitgehend ohne Schaden überstanden.

Wer die rund 51 m hoch gelegene Aussichtsplattform zu Füßen der Viktoria erreichen will, muss gut zu Fuß sein. Doch hat man die 285 Stufen erst einmal bewältigt, bietet sich ein weiter Rundblick über den Großen Tiergarten, den Potsdamer Platz, das Brandenburger Tor und das umliegende Stadtgebiet (Gesamthöhe inkl. Statue rund 67 m.)

Zwischen März 2010 und Mai 2011 wurde die Siegessäule umfassend renoviert. Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen wurden unter anderem die Viktoria sowie weitere Bauteile mit 1,2 kg Blattgold neu vergoldet.

 

Objekt

Siegessäule in Berlin

Straße des 17. Juni/Großer Stern

Berlin Tiergarten

 

Malerbetrieb

Fuchs + Girke Bau- und Denkmalpflege GmbH

Bergener Ring 29

01458 Ottendorf - Okrilla

 

ZERO Produkte

ZERO-Produkte für Untergrund der Vergoldungen:

Kunstharz- Bleimennige V40

Universal Haftgrund

Vorlack

Glanzcolor Buntlack

PUR Haftgrund

PUR-Lack/ SG

 

ZERO AD

Thomas Puhlmann

 

Websites

http://www.fuchs-girke.com/aktuelles/details/period/1301652119///browse/1/article/146/viktoria-der.html

http://www.berlin.de/tourismus/nachrichten/1757116-1721038-siegessaeule-oeffnet-wieder-fuer-besuche.html

 

 


zurück zur vorherigen Seite